Bauchdeckenstraffungen

Viele Frauen leiden vor allem nach Schwangerschaften, überhäuften Diäten oder ganz einfach durch Erbveranlagung an lästigen Pölsterchen am Bauch. Wenn nicht einmal mehr gesunde Ernährung und regelmäßiger Sport hilft, greifen viele zur letzten Lösung: einer Bauchstraffung. In der Fachmedizin nennt sich dieser Eingriff "Abdominoplastik" und zählt zu einem der schwersten und anspruchsvollsten Eingriffe in der Chirurgie. Sie ist effektiver als eine Fettabsaugung - (wie auch die richtige Körperhaltung), da auch die unter der Haut liegenden Bauchmuskeln behandelt werden.